Update: Ausrüstung und Befinden

Servus Leute,

nachdem ich nach meiner letzten Tour Schmerzen im Fuß entwickelt hatte, habe ich mich von meinem Orthopäden beraten lassen.

Vielen Dank an dieser Stelle für die rege Anteilnahme und die guten Tipps!

Ich habe in der Tat eine leichte Sehnenscheidenentzündung entwickelt, genauer eine „trockene Sehnenscheidenentzündung in der Nähe des Knöchels“. Der Arzt meinte aber, dass bei schneller Ergreifung von „Gegenmaßnahmen“ die Wanderung dennoch stattfinden kann.

Also habe ich sofort entsprechende Gegenmaßnahmen eingeleitet: regelmäßiges Kühlen und Einnahme eines entzündungshemmenden Schmerzmittels (sowohl innerliche Anwendung als auch äußerlich per Creme).

Heute (Donnerstag) bin ich zum ersten Mal völlig schmerzfrei.

Außerdem habe ich auf einen neuen Wanderschuh gewechselt, der auch den Fuß oberhalb des Knöchels stützt: Nach eingehender Beratung und zahlreichen Anproben im Fachgeschäft ist es der Meindl Arizona 3000 geworden.

Natürlich ist es nicht ideal eine große Wanderung mit einem neuen Schuh zu beginnen, insbesondere da ich ja mit meinem bisherigen Schuh sehr zufrieden war (zumindest was die Blasenbildung angeht). Ich hoffe der Lederschuh passt sich recht schnell meinem Fuß an, erste einstündige Einlaufübungen abends waren recht Erfolg versprechend.

So, jetzt muss ich noch meinen Koffer fertig packen. Samstag fahre ich los, der erste Wandertag beginnt am Sonntag.

 

One Reply to “Update: Ausrüstung und Befinden”

  1. Ich drücke Dir fest die Daumen und bin gespannt auf Deine Berichte.
    Voltaren o.ä. unbedingt einpacken. Die haben mir manche schmerzvollen Stunden erleichtert?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.